You are currently browsing the tag archive for the ‘diskussionsabend’ tag.

Nächster Diskoabend Termin – diesmal im ÖH Freiraum (Kaigasse 17): Dienstag 30. Mai um 20 Uhr (Vorsicht: Wurde verschoben von 19 Uhr auf 20 Uhr!)

Dieses Mal wollen wir den Text An der Sache vorbei: Linke Kritik an Trumps Handelspolitik der Gruppen gegen Kapital und Nation diskutieren. Der Text ist ein Kommentar zu Jörn Schulz‘ Artikel: „Im Stahlgetwitter. Donald Trump will die Ära des Freihandelsregimes beenden“ der Jungle World vom 25.01.2017

Und natürlich gilt wie immer: Ihr könnt auch spontan einen Text mitnehmen, den ihr gerne diskutieren wollt. Themenvorschläge nehmen wir immer gerne auf, einfach Mail an geskrit@riseup.net.

Was ist nun dieser ominöse Diskoabend? Wir lesen gemeinsam nicht nur die beliebtesten Text der 70er und 80er Jahre, sondern auch aktuelle politische Thesen, Analysen oder auch ganz einfach Zeitungsartikel. Wir diskutieren gemeinsam und solidarisch und versuchen so die Welt ein Stück weit besser zu verstehen und so veränderbar zu machen. Kurz: Im Vordergrund steht diesmal weniger Party und Musik, sondern Grübeln und Diskutieren.

Wer selbst Texte mitnehmen will kann das gerne tun. Notwendig wird es nicht sein, Kopien sind vorhanden. Vorkenntnisse sind keine vonnöten!

Nächster Diskoabend Termin – diesmal im ÖH Freiraum (Kaigasse 17): Dienstag 25. April um 19 Uhr

Diesmal stellen wir uns die Frage: Was ist denn eigentlich der Neoliberalismus? Was steckt hinter diesem Begriff? Was für eine Kritik schwingt dabei mit und was halten wir von dieser? Auch: Ist es vielleicht ein Fehler als linke Person Neoliberalismus zu kritisieren? Wir diskutieren das Thema anhand eines Textes der Gruppen gegen Kapital und Nation.

Und natürlich gilt wie immer: Ihr könnt auch spontan einen Text mitnehmen, den ihr gerne diskutieren wollt. Themenvorschläge nehmen wir immer gerne auf, einfach Mail an geskrit@riseup.net.

Was ist nun dieser ominöse Diskoabend? Wir lesen gemeinsam nicht nur die beliebtesten Text der 70er und 80er Jahre, sondern auch aktuelle politische Thesen, Analysen oder auch ganz einfach Zeitungsartikel. Wir diskutieren gemeinsam und solidarisch und versuchen so die Welt ein Stück weit besser zu verstehen und so veränderbar zu machen. Kurz: Im Vordergrund steht diesmal weniger Party und Musik, sondern Grübeln und Diskutieren.

Wer selbst Texte mitnehmen will kann das gerne tun. Notwendig wird es nicht sein, Kopien sind vorhanden. Vorkenntnisse sind keine vonnöten!

RSS Gruppen gegen Kapital und Nation